Unser Förderverein

logo foerderverein

BVJ „Neustart“, gefördert aus dem ESF

ESF Logo HP

NEU: Online Anmeldung

Ab sofort können Schüler im Bereich "Formulare" online angemeldet werden.
zur Anmeldung (Neustadt a.d. Aisch)

Die Anmeldung für die Berufsschule Bad Windsheim erfolgt hier:
zur Anmeldung (Bad Windsheim)

Staatliche Berufsschule NEA

Ansbacher Straße 28-36
91413 Neustadt an der Aisch

Telefon

09161 / 6620 - 0

Fax

09161 / 6620 - 114

E-Mail 

verwaltung@bs-nea.de

Schulbetrieb im Schuljahr 2022/23 und Hinweise zum Coronavirus - Aktualisierungen

Coronavirus Fahrplan schrittweise ffnung

Aktualisierung vom 05.08.2022:

Sehr geehrte Auszubildende und Schüler/-innen, sehr geehrte Ausbilder/-innen sowie sehr geehrte Damen und Herren,

nachfolgend möchten wir Ihnen in Vorbereitung auf das Schuljahr 2022/23 einen Ausblick auf die ersten Unterrichtswochen des Schuljahres 2022/23 geben.

Bitte beachten Sie deshalb die nachfolgend aufgeführten weiterhin gültigen Regelungen. Die aktualisierten Regelungen sind „gelb“ hinterlegt.

(1) Ab dem 1. Mai 2022 ist das Betreten des Schulgeländes grundsätzlich wieder ohne Einschränkungen möglich.

(2) Ab dem 3. April ist für alle Auszubildenden sowie Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, sonstige an den Schulen tätige sowie schulfremde Personen die Maskenpflicht im gesamten Schulgebäude (einschl. Begegnungsflächen und Räumen, die von schulischen Ganztagsangeboten und der Mittagsbetreuung genutzt werden) entfallen.

(3) Auf folgende Punkte weisen wir in diesem Zusammenhang besonders hin: 

  • Grundsätzlich wird das Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen aber weiterhin empfohlen.
  • Das freiwillige Tragen einer Maske ist – auch im Unterricht – selbstverständlich weiterhin möglich.

In folgenden Situationen wird das Tragen einer Maske nachdrücklich empfohlen: 

  • auf allen Begegnungsflächen im Schulgebäude (z. B. Gänge, Treppenhäuser, Pausenhalle)
  • nach einem bestätigten Infektionsfall in einer Klasse für die Dauer von fünf Unterrichtstagen auch während des Unterrichts am Platz
  • im freigestellten Schülerverkehr (analog zum ÖPNV).

(4) Bedenken sie also, dass das Risiko, eine andere Person über eine Tröpfcheninfektion anzustecken, aber durch das Tragen einer passenden Mund-Nasen-Bedeckung verringert werden kann (Fremdschutz). Daher wird das Tragen einer MNB, eines MNS, einer FFP2-Maske (ohne Ventil) nicht untersagt.

(5) Ein Mindestabstand von 1,5 m von SuS zu Mitschülern/-innen, zu Lehrkräften sowie sonstigem Personal ist darüber hinaus – wo immer dies möglich ist (in den Fluren, Treppenhäusern, Pausenflächen, im Sanitärbereich sowie bei Konferenzen, im Lehrerzimmer, ...) – aber grundsätzlich weiterhin einzuhalten.

(6) Impfungen liegen selbstverständlich weiterhin in der Entscheidung jedes Einzelnen, sind aber das wirksamste Mittel gegen das Corona-Virus. Auch die Eltern und sonstige Angehörige können dazu beitragen, das Virus zu stoppen – wenn Sie sich impfen lassen. Bitte nehmen Sie dieses Angebot wahr und machen Sie die Schulen damit noch sicherer! Für Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren sind Impfungen laut Ständiger Impfkommission empfohlen. Bitte informieren Sie sich gegebenenfalls bei Ihrem (Kinder-)Arzt.

(7) Für die ersten beiden Unterrichtswochen des Schuljahres 2022/23 ist eine Ausgabe von bis zu sechs Selbsttests an alle Schüler*innen zur freiwilligen Anwendung zuhause vorgesehen.

 

Schulbesuch mit Krankheitssymptomen

Personen, also auch Schülerinnen und Schüler,                                                

  • die akute Krankheitssymptome aufweisen (z. B. Fieber, Husten, Atemprobleme, Verlust von Geschmacks-/Geruchssinn, Hals- und Ohrenschmerzen, fiebriger Schnupfen, Glieder- und Muskelschmerzen, Übelkeit / Erbrechen, Durchfall) dürfen die Berufsschule grundsätzlich nicht betreten.

Der Schulbesuch ist erst wieder möglich, wenn sich die SuS in einem guten Allgemeinzustand (bis auf leichten Schnupfen/gelegentlichen Husten, aber ohne Fieber) befinden.

Schülerinnen und Schüler, die entgegen dieser Vorgaben die Schule besuchen, werden dort isoliert und von den Eltern abgeholt oder nach Hause geschickt.

Personen, also auch Schülerinnen und Schüler,                                                

  • die mit dem Corona-Virus infiziert sind, dürfen die Berufsschule grundsätzlich nicht betreten!
  • Positiv getestete Personen (Nukleinsäure-/PCR-Test oder Antigen-Schnelltest durch geschultes Personal) befinden sich grundsätzlich mindestens fünf Tage seit Erstnachweis des Erregers in Isolation und dürfen die Schule nicht besuchen.
  • Die Fünf-Tage-Frist beginnt am Tag nach dem Erstnachweis (Tag 1). Der Tag der Abstrichnahme ist Tag Null.
  • Die Isolation kann frühestens nach Ablauf von fünf Tagen beendet werden, wenn seit mindestens 48 Stunden Symptomfreiheit besteht.
  • Liegt an Tag fünf der Isolation keine Symptomfreiheit seit mindestens 48 Stunden vor, dauert die Isolation zunächst weiter an. Sie endet, wenn die betreffende Person seit mindestens 48 Stunden symptomfrei ist, spätestens aber nach 10 Tagen.
  • Eine Freitestung ist zur Beendigung der Isolation nicht erforderlich; die Schule kann somit spätestens nach 10 Tagen wieder besucht werden.
  • Für die Dauer von fünf Tagen nach dem Ende der Isolation empfiehlt das Gesundheitsministerium das Tragen einer FFP2-Maske (auch in der Schule).


Schulbesuch bei leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Krankheitssymptomen (Erkältungssymptomen)

In den folgenden Fällen ist ein Schulbesuch trotz der leichten Krankheitssymptome möglich:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z.B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

Bei leichten Symptomen empfehlen wir, vor dem Schulbesuch zu Hause einen Selbsttest durchzuführen. Alternativ kann ein Antigen-Schnelltest beim Hausarzt oder im Testzentrum Aufschluss über eine mögliche Infektion geben.

Zusätzlich kann bei leichten Erkältungssymptomen das Tragen einer Maske davor schützen, dass ggfs. das SARS-CoV-2-Virus weitergegeben wird. 

Bitte beachten Sie darüber hinaus, dass gemäß Art. 56 Abs. 4 Satz 3 BayEUG alle Schüler/-innen zur aktiven Teilnahme am Distanzunterricht verpflichtet sind.

Zudem machen wir nochmals darauf aufmerksam, dass die Auszubildenden für den Unterricht – gemäß § 15 Berufsbildungsgesetz (BBiG) – vom Betrieb freizustellen sind. Dies gilt auch für die Unterrichtsform „Lernen zuhause (Distanzunterricht)“; dieser Unterricht findet – gemäß regulärem Block- und Stundenplan – als verbindlicher Unterricht mit Hilfe der Online-Plattform MS-Teams statt.
 

Weitere aktuelle Informationen:

- https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/7047/faq-zum-unterrichtsbetrieb-an-bayerns-schulen.html

- Informationsblatt „Aktuelle Informationen zum Unterrichtsbetrieb nach den Sommerferien“

- Informationsblatt „Corona-Virus – Hygienemaßnahmen an bayerischen Schulen“ (Stand 27.07.2022)

- Informationsblatt „Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen“

- Hygieneplan und Abstandsregeln an der Staatlichen Berufsschule Neustadt a. d. Aisch - Version 1.23

 

 

Sowohl die Schulverwaltung als auch die Schulleitung stehen Ihnen für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

 
Mit freundlichen Grüßen

gez. B. Scheckel, OStDin                 gez. M. Görs, StD
Schulleiterin                                                          Stellvertretender Schulleiter