Neue Sitzgarnitur für den Schulhof des Berufsschulzentrums / Bewitterungsmuster

Im Rahmen des Fachunterrichts fertigten die Schüler des Berufsgrundschuljahres Holz zwei Bänke und einen Tisch, um weitere Sitzgelegenheiten für den Schulhof zu schaffen. Das Berufsgrundschuljahr ist auch das erste Lehrjahr im Schreinerberuf.
Der Hauptaspekt der Arbeit war jedoch, die Wettertauglichkeit von Möbelierung im Außenbereich praxisbezogen zu untersuchen. 

Darüber hinaus wurden die Schüler an die holzverarbeitenden Maschinen herangeführt. Aus einzelnen Eichenleisten gestalteten wir ein schön gemasertes Bild auf der Tischplatte. Eiche ist nicht nur sehr gut für den Außenbereich geeignet, es weist zudem eine sehr schöne Optik auf.

In Gruppen wurden die arbeitsvorbereitenden Maßnahmen festgelegt. Das heißt, wir mussten die richtige Holzwahl der Eichenbohlen treffen und eine Stückliste aller benötigten Materialien erstellen. Eichenbohlen sind Bretter, die dicker sind als 4 cm.

Mit der Formatkreissäge, der Abricht- und Dickenhobelmaschine wurden die Bretter zugerichtet. Mit Hilfe des Dominofräsers wurden die Verbindungsstege zwischen den Füßen des Tisches und der Bänke verbunden, Gewindestangen gaben unserer Konstruktion am Ende die nötige Stabilität.
Mit viel Elan, Fleiß und Herzblut schraubten die Schreinerlehrlinge die vielen verschiedenen Teile aus massiver Eiche zusammen.

Durch eine gute Planung und Teamarbeit beendeten wir unser Projekt nach drei Wochen mit einem sehr zufriedenstellenden Werkstück, welches nun unseren Pausenraum bereichert. Es hat Spaß gemacht zu erleben, dass wir nach einem halben Jahr im BGJ schon in der Lage sind, professionell ein Möbelstück zu planen und zu bauen.


Daniel Köhler, Axel Lange, Jannik Meyer, Charlotte Streit, Thomas Tischner, Susanna Preis (HG 10)

 

Eine andere Schülergruppe der Klasse HG 10 führte parallel das Projekt „Bewitterungsmuster“ durch:
Projekt Bewitterungsmuster

Was ist das?
Bewitterungsmuster sind verschiedene Holzarten, Plattenmaterialien, Leime, Lasuren, Öle, Furniere, Lacke und Kleber, die an der Freiluft dem Wetter ausgesetzt werden.

Ziele des Projekts:
- beobachten, wie sich das Holz/Plattenmaterial verhält
- Erfahrung in einer Dokumentation sammeln
- testen, welche Materialien am besten für den Außenbereich geeignet sind

Durchführung:
Wir haben ein provisorisches Gestell gebaut und dann verschiedene Hölzer und Plattenmaterialien aufgeschraubt. Dieses haben wir danach der Bewitterung ausgesetzt. Einmal im Monat fotografieren wir die Bewitterungsmuster, um die Veränderungen wie z.B. Holzfeuchte, Struktur des Holzes, das Schwinden und Quellen, das Verblassen durch die UV-Strahlung sowie den Befall von Insekten oder Pilzen zu dokumentieren.


Dauer:
Die Dauer dieses Projektes beträgt ein Jahr.

Teilnehmer:
Bana Qgbay, Michael Grmay, Brandon Holt, Ronny Wirth, Caroline Fritsche, Florian Ambros, Christian Eichenmüller