Willkommen


Das Team der Metalltechnik begrüßt alle Schülerinnen und Schüler, die motiviert, diszipliniert und leistungsbereit in einen neuen Lebensabschnitt starten.


Welche „Metaller“ dürfen wir begrüßen?

Ausbildungsberuf

Jahrgangsstufe 10

Jahrgangsstufe 11

Jahrgangsstufe 12

Jahrgangsstufe 13

Industriemechaniker/in

X

X

X

X

Feinwerkmechaniker/in

X

X

BS 3 Fürth

Fertigungsmechaniker/in

X

BS 2 Nürnberg

Werkzeugmechaniker/in

X

BS Ansbach / BS Herzogenaurach

Zerspanungsmechaniker/in

X

BS Herzogenaurach

Konstruktionsmechaniker/in

X

BS 1 Nürnberg / (BS 3 Fürth)

Klempner/in

X

BS 1 Nürnberg

Metallbauer/in

X

BS 3 Fürth / BS Rothenburg o. d. Tauber

Fachkraft Metalltechnik

X

BS Nürnberg / BS Herzogenaurach

Maschinen- und Anlagenführer/in

X

X

   

Über die Dauer ihrer Ausbildung werden die angehenden Fachkräfte von engagierten Lehrkräften begleitet. Diese können bei der Vermittlung der Lehrinhalte auf einen fachpraktischen Erfahrungsschatz zurückgreifen, welcher durch teilweise langjährige Tätigkeiten in der freien Wirtschaft erworben wurde.

Hierzu zählen, nebst dem Studium der Berufspädagogik und der Ausbildung zum Fachlehrer für gewerblich-technische Berufe, Qualifikationen zum Dipl.-Ing. (FH) Produktions- und Automatisierungstechnik, zum staatl. gepr. Maschinenbautechniker sowie die des Handwerksmeisters der Feinwerkmechanik.

Nach sehr großen finanziellen Anstrengungen des Landkreises Neustadt an der Aisch – Bad Windsheim dürfen wir die Auszubildenden in einer „sehr sicheren bayerischen Metallwerkstatt“ begrüßen.

Bei der Projektierung und Einrichtung (Ausstattung) durch die Lehrkräfte der Metallabteilung wurde großes Augenmerk auf die mechanische Sicherheit, die ablufttechnische Sicherheit, als auch auf die elektrische Sicherheit gelegt und auf die Einhaltung aller Vorschriften geachtet:

 

 

2016 03 Werkstatt NEA 035  
  • von den Schutzeinrichtungen über gelenkschonende Bodenmatten,
  • von der Minimalmengenschmierung mit speziellem Schmierstoff über das Luftreinhaltegerät bei der Flachschleifmaschine wegen des wassermischbaren Kühlschmierstoffs,
  • von der sicheren Gebäudeelektrik bis zur RAUM-NOT-AUS-Ausführung mit Überwachung der NOT-AUS-Kreise.

(Fachzeitschrift Werkstatt+Betrieb 7-8/2012)
So bestehen optimale Voraussetzungen, Sie bzw. Ihre Auszubildenden zeitgemäß, fachlich korrekt und sicher auf das zukünftige Aufgabenfeld vorzubereiten.