Neustädter Berufsschüler sind spitze

Robin Tönnies der Firma Bosch Rexroth AG in Lohr am Main und Sebastian Scherzer der Firma KSB SE & Co. KGaA in Pegnitz erhielten jeweils Staatspreise für ihren herausragenden Berufsschulabschluss als technische Modellbauer mit der Fachrichtung Gießereitechnik.

Persönlich konnten Schulleiterin OStDin Bettina Scheckel und Klassenleiter FOL Harald Nenning den Auszubildenden Jannes Rücker und Denis Edel, beide Industriemechaniker der RUAG Ammotec GmbH, ihre Staatspreise übergeben. Am Firmenstandort in Fürth konnten die beiden Preisträger die Urkunden entgegennehmen.

Bild1
Die Preisträger der RUAG Ammotec GmbH (v.l.n.r.): Jannes Rücker, Denis Edel


Einen ebenso feierlichen Rahmen bot Mekra Lang in Ergersheim ihrem Staatspreisträger Peter Popa. Dem Auszubildenden der Industriemechanik überreichten Schulleiterin Bettina Scheckel, Fachbetreuer Christian Handschuh und Klassenleiter Harald Nenning den Staatspreis. Durch den hervorragenden Berufsschulabschluss mit der Note 1,0 durfte sich Peter Popa über den Staatspreis mit Dotierung freuen.

Bild2v.l.n.r:  Christian Handschuh, Peter Popa, Harald Nenning, Bettina Scheckel


Der bayerische Staatspreis für Berufsschüler, verliehen durch die Bezirksregierung von Mittelfranken, würdigt Berufsschulabschlüsse mit der Durchschnittsnote von mindestens 1,5 und besser. Die erfolgreichsten Absolventen erhalten diesen mit Dotierung. Hierbei handelt es sich neben der auszeichnenden Urkunde um einen kleinen Geldbetrag.

In Summe durfte sich die Berufsschule Neustadt an der Aisch mit insgesamt 15 Auszubildenden über deren besonders herausragenden Berufsschulabschluss freuen und diese mit jeweils einem Staatspreis würdigen.

Gemeinsam mit den dualen Bildungspartnern fördert und fordert ein leistungsstarker Bildungsstandort wie die Berufsschule Neustadt an der Aisch die Fachkräfte von morgen.